1. Border Collie Fotowalk

1. Border Collie Fotowalk

Der erste Fotowalk

Dieses Jahr stehen einige Prämieren an. Eine davon sind die Fotowalks und die Rassekalender, die daraus entstehen sollen. Ich hoffe sehr, dass alles so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe, aber meist geht ja bei dem ersten mal noch so einiges schief. So auch bei dem ersten Fotowalk der Border Collies. Die Organisation stellte mich schon vor eine mehr oder weniger große Herausforderung. Nachdem ich Unmengen an Nachrichten bekommen habe, von vielen lieben Menschen und ihren tollen und einzigartigen Fellnasen, fing für mich die Arbeit an. Ich musste nun entscheiden, wer dabei ist, wer leider nicht dabei sein kann – das sind immer sehr schwierige Entscheidungen, aber leider kann ich nicht jeden an so einem Projekt teilnehmen lassen – so viel Zeit habe ich leider nicht. Nachdem ich mich dann für einige Fellnasen entschieden hab, ging nun die Planung so richtig los – wer soll bei welchem Walk dabei sein, von wem möchte ich lieber Fotos im Frühjahr, Sommer oder Herbst. Passen die Farben der Hunde zusammen? Ist es auch nicht zu eintönig oder zu bunt? Verstehen sich die Hunde? Es gibt wirklich so einiges, was man bei solch einer Planung beachten muss. Ich habe meine Listen gefühlt tausend mal umgeschmissen und neu geschrieben. Als ich dann endlich der Meinung war, dass es so passt, habe ich alle Bewerber angeschrieben und die jeweiligen Infos heraus gegeben. Nun wurde es Zeit in die detaillierte Planung überzugehen. Ich habe also eine Gruppe bei Facebook erstellt, in der die Teilnehmer des ersten Walks eingeladen wurden. Wir haben erstaunlich schnell einen Termin gefunden, an dem auch alle konnten. Es sollte eine recht große Runde werden – 8 Hunde. Ich wusste noch nicht, was mich an Arbeit erwartet. Welche Zeit ich für den Walk einplanen sollte und wie ich die Nachbereitung am besten gestallte. 
Leider kamen erst eine Woche vor dem Walk eine Nachricht, dass leider 3 Hunde nicht teilnehmen können, einige Tage vor dem Walk ebenfalls noch einmal eine Nachricht, dass es bei einem weiterem Hund nichts wird und am Abend vor dem Walk noch eine Nachricht – ein weiterer Hund fällt aus. Für mich persönlich war es sehr ärgerlich und ich war doch etwas niedergeschlagen. Dann dachte ich mir jedoch, dass ich einfach das beste aus dieser Situation mache – dann wird es eben ein kleiner Walk. Es ist ehrlich gesagt auch gut so gewesen. So konnte ich mich besser organisieren, besser auf die einzelnen Hunde eingehen. Ich muss sagen, wir waren wirklich eine super Truppe für den ersten Walk und es sind so viele schöne Fotos entstanden, dass ich mich jetzt schon frage, wie ich mich nur für Fotos entscheiden kann – es wird unfassbar schwer.
Ich habe bei diesem ersten Walk so einiges für die nächsten gelernt – was sollte ich besser machen, was kann ich anders machen, aber vor allem – was sollte so bleiben?!

Nun genug geschrieben – es wird Zeit für Bilder. Ich möchte euch natürlich die 4 wundervollen Fellnasen vorstellen.

Ich möchte mit der bezaubernden Luna anfangen – sie erinnerte mich in einigen Situationen an meine Mara. Also war ich von ihr natürlich besonders angetan 🙂 

Der wunderschöne und super flauschige Milo war wirklich ein Traum. Nicht nur seine besondere Fellfarbe hat es mir angetan – er ist einfach ein toller Hund. Ich hätte ihn die ganze Zeit knuddeln können.

Lucie ist eine ganz besondere Hündin – sie hat zwar laut Rassestandard eine Fehlfarbe, ist aber genau aus diesem Grund eine absolute Schönheit. Sie hat richtig Feuer unter ihrem Po und hat super niedlich ihren Kopf hin und her gedreht – dieser Blick ist ein Traum für jeden Fotografen.

Und Skipper – diese wunderschönen riesigen Stehohren sind ja genau meins. Ich habe so viele Fotos von ihm, bei denen ich mich nicht einmal ansatzweise entscheiden kann, welches ich am liebsten mag.

 

 

Natürlich werde ich auch in den nächsten Tagen einige Fotos vom Walk in die Galerie hinzufügen.

Wenn Ihr auch ein ganz besonderes Outdoorshooting möchtet, könnt ihr euch gerne melden. Auf meiner Seite findet ihr alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten.

Die Kommentare sind geschloßen.